Workshopreihe im MuDA für 12- bis 16-Jährige, Frühling 2020

  • +++
  • Verborgene Welten

Ihr werdet ErfinderInnen von Mikroskopen aus gehackten Webcams, lernt das neue Spiel Biotic Gaming kennen und programmiert Micro Controller und Sensoren. Das Ziel ist, das Unsichtbare sichtbar zu machen und seine Komplexität zu erkennen und spielerisch in Kunstobjekten, wissenschaftlichen Geräten oder Games umzusetzen.


Eine Auswahl von konkreten Kursinhalten:
- Konstruktion eines einfachen Mikroskops aus einer Webcam, eigenständiger Entwurf, Erleben von Elektro-Recycling, Verständnis der Funktionsweise mit individuellem, selbst-entwickeltem Design.
- Programmieren von Mikrokontrollern und Steuerung von LEDs (Attiny85/Arduino IDE)
- Erforschen der Umgebung (Sampling), Verwendung wissenschaftlicher Dokumentation.
- Fokus: Bewegliche, einzellige Grünalgen (Euglena gracilis), Anzucht im Kurs.
- Thema der Photosynthese und vgl. mit Solarzellen und Photosensoren von Algen
- Spielerische Interaktion mit Grünalgen unter dem Mikroskop (biotic games).
- Vergleich von Einzellern mit dem menschlichen Körper/Anatomie (Makroskopisch/Mikroskopisch).
- Digitale Sensorik (bspw. Pulsmessung) zur Exploration und Integration mit Einzellern.
- Besuch von Universität/ETH und Gespräche mit Forschern

Hier geht es zur ANMELDUNG
Kosten: 240 CHF / 80 CHF mit KulturLegi
Alter: 12 - 16 Jahre
Daten: Ab Ende April oder Anfang Mai

Museum für digitale Kunst, MuDA