• +++
  • Prototypen für die Marserkundung

8. Juli 2019

Bei unserem Workshop «Hello Mars» handelt es sich um einen sechswöchigen Kurs, der jeweils am Mittwochnachmittag stattfand. Inspiriert von Natur, Wissenschaft und Technologie wurden robotergestützte Prototypen gebaut, um den Mars mit Pflanzen und Insekten zu besiedeln.

Zunächst ging es an die ETH in das Computational Robotics Lab. Dort arbeiten Forscher im Bereich Computergrafik, Robotik und Computational Fabrication. Das Team zeigte uns verschiedene Roboterhände- und Systeme und erklärte den Designprozess, der da hinter steckt.

Die nächsten Kurstage fanden am Museum of Digital Art statt, die den Workshop zusammen mit uns entwickelt haben. Dort bekamen die Jugendlichen eine einfache Einführung in die Programmiersprache C++. Mit den erlernten Grundbefehlen, konnte der existierende Grundcode umgeschrieben und der selbst gebauten Bot gesteuert werden. Mit Hilfe verschiedener Sensoren konnte der Prototyp nun nach der Vorstellung der Teilnehmer*innen mit der (“Mars”-)Umgebung interagieren. Wir bauten im Workshop-Zimmer einen kleinen Krater, wobei die Aufgabe war, einen Roboter zu bauen der dort hineinfahren konnte und nach gegebenen Parametern sucht.

Aber wie erschafft man überhaupt einen Lebensraum auf dem Mars und können Pflanzen dort überleben? Diese Frage beantwortete Prof. Lorenzo Borghi, ein Biologie-Spezialist der Uni Zürich bei seiner Präsentation.

Wir freuen uns, den Workshop im Herbst erneut anzubieten. Zur Anmeldung

Allgemein
Workshop/Camp