• +++
  • Materialwunder

17. August 2020

Digitale Fertigung mit Biomaterialien Ferienkurs: Fantastische Stoffe in 3D vom 20.-24. Juli 2020

In unserem Ferienkurs «Fantastische Stoffe in 3D» haben wir neue Technologien auf ganz abwechslungsreiche Weise vorgestellt. Zusammen mit einem Forscher, einer Designerin, einer Künstlerin und einem Audioexperten erforschten die Jugendlichen verschiedene Möglichkeiten, Projekte zu entwickeln, zu testen und zu fabrizieren. Zunächst lernten sie verschiedene Methoden kennen, wie ein 3-dimensionales Objekt konstruiert werden kann. Eine Technik bestand darin, es direkt in 3D zu modellieren und drucken zu lassen. Alternativ wurden Objekte aus flachen Materialbögen mit Falttechniken konstruiert. Beide Verfahren wurden angewendet und die Jugendlichen arbeiteten mit der Designersoftware Rhino/Grasshopper für den 3D-Druck oder dem Lasercutter.

Auch ging es darum, das Bewusstsein für die in Produkten verwendeten Materialien zu schärfen und umweltfreundlichere Alternativen zu suchen. Die Mädchen und Jungen arbeiteten mit selbst hergestellten Biomaterialien wie getrocknetem Kombucha und Biokunststoffen sowie mit gebrauchsfertigen 3D-Druckfilamenten auf Flachsbasis.

Im Mittelpunkt dieses Workshops stand die Veränderung der Objekte von 2D- in 3D und von der digitalen in die physische Welt. Ergänzend wurde von dem Radioexperten klipp+klang eine Podcast-Aufnahme erstellt als Audio-Reflexion über diese Prozess. Hier könnt ihr das Endergebnis anhören zum Podcast

Tutoren: Maria Smigielska, Daniel Nikles, klipp+klang, Maya Minder und Juanita Schläpfer

Allgemein